übersicht
das konzept
das bisherige
das weitere
das aktuelle
impressum
das spiel
bildergalerie

Archiv der (nun nicht mehr) aktuellen Ereignisse rund um Bilderflut ...

Archiv

     Zum Archiv ... 

    Bilderflut XXI...Kakaluski.

    Das Kapitel XXI des Lexikons trägt den Namen «Kakaluski – Planet der haarigen Alien». Bilderflut erkundet fremde Welten und zeigt die Kontaktaufnahme dieser Wesen mit den Bewohnern der Erde. 15 Jungen und Mädchen bastelten und schufen acht Masken die den Planeten der haarigen Alien bewohnen. Die Kinder und Teens der KJT KEZZ hatten ihren Masken und ihrem Planeten Namen gegeben. Zusätzlich erfanden sie Namen in der Aliensprache für Freund, Hallo und Spielen. Diese Worte sind auf der Fassade wider zu finden. Kakaluski, der Name einer der Alien, wurde als Titel des Bildes gewählt. Einer der Planetennamen ziert als Untertitel die Ostfassade. Die Ähnlichkeit zu einem Filmtitel ist beabsichtigt. Du - Du Halla bedeutet in der Planetensprache Hallo Freund/in. Die Worte «Hallo Erde, wir kommen» ist als Botschaft der Außerirdischen an die Nachbarn der Erde auf der Fassade der TEK Blücherstraße gegenüber zu verstehen. Als Hintergrund für die Masken wurden unterschiedliche Weltraumszenen gewählt. Für die Jurysitzung wurden drei alternative Entwürfe erarbeitet. Kinder, Teens Jugendliche und Erwachsene wählten dann den Entwurf für die Fassade aus. Der Entwurf wurde von Markus Wiese künstlerisch umgesetzt und Ende Juni 2006 fertig gestellt. Die Fassadengestaltung fand als Kooperationsprojekt statt. Das vom Planerladen e.V. entwickelte Projekt Bilderflut wird für die Laufzeit von Dezember 2005 bis Juli 2007 im Rahmen der EU- Gemeinschaftsinitiative URBAN II gefördert und mit Mitteln der EU, des Landes und der Stadt Dortmund finanziert.